Schienen / CMD

Mit Schienen können wir verschiedene Symtome wie Knirschen, Pressen, Verspannungen, Haltungsschäden, Kopfschmerz, unphysiologische Bißlage, Kiefergelenkknacken, Kiefergelenkschmerz, und Schnarchen behandeln.

Bei Funktionsstörungen des Kauapparates bieten wir verschiedene Schienen oder Kombinationen daraus an:

  • Miniplastschiene
  • Aufbißschiene
  • Aufbißschiene mit adjustierter Oberfläche
  • Aufbißschiene mit Eckzahnführung
  • Komfortschiene (weiche Schienenbasis)
  • Schnarcherschiene
  • Schiene aus Sonderkunststoffen
  • Schiene aus Kautschuk
  • Gelb-Schiene auch metallfrei (nach Prof. Gelb)

Schiene aus transparentem Polyan

Bild: Schiene aus transparentem Polyan
(Bernd Richter)

Zur Planung und Herstellung der Schienen ist es von Vorteil, wenn fachübergreifend Zahnarzt, Orthopäde, Physiotherapeut und Zahntechniker zusammenarbeiten.
Vor der Herstellung sollte ein Konstruktionsbiss mit entspannter Muskulatur und Körperhaltung genommen werden.

Schnarcherschiene

Bild: Schnarcherschiene
(Bernd Richter)

Gelb-Schiene

Bild: Gelb-Schiene metallfrei (nach Prof. Gelb)
(Bernd Richter)

 

Kraniomandibuläre Dysfunktion (Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein. Die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie definiert CMD als Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich. Entsprechend hat die Bezeichnung mehr den Charakter eines Befundes und sollte in die Diagnosen Okklusopathie, Myopathie und Arthopathie spezifiziert werden.[1][2] Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur („myofaszialer Schmerz"), Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk („Diskusverlagerung") und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks („Arthralgie, Arthritis und Arthrose"). (Quelle Wikipedia 21.01.2015 16.00 Uhr)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.