Metallkeramik

Verblendkeramik auf einem Metallgerüst

Mit der Metallkeramik steht uns eine seit Jahrzehnten bewährte und immer wieder verbesserte Technik zur Verfügung.

Keramikverblendungen werden auf Gerüsten aus edelmetallhaltigen Legierungen (Gold), edelmetallfreien Legierungen (NEM), Titan und metallfrei auf Zirkon aufgebrannt. Durch die hohen Goldpreise wurden in den letzten Jahren immer mehr Kronen aus edelmetallfreien Legierungen hergestellt, neben der Vollkeramik.

Auf ein Metallgerüst wird in mehreren Arbeitsschritten mit Verblendkeramikmasse eine entsprechende Zahnform und natürliche Schichtung aufgebaut.
Nur erfahrene Techniker und exzellente Materialsysteme, wie das HeraCeram-System von Heraeus-Kulzer, erzielen im perfekten Zusammenspiel eine natürlich aussehende Metallkeramikkrone.

Metallkeramik-Brücke

Bild: Metallkeramik
(Bernd Richter)

Dabei spielen Präparation, Auswahl der Legierung, Schichtung der Keramikmassen und Oberflächengestaltung eine entscheidende Rolle, um natürliches Aussehen zu erreichen.

Großen Wert legen wir auf die Auswahl einer vom Körper biologisch akzeptierten Legierung.

Wenn Sie es wünschen verzichten wir auf oberflächlich verwendete Malfarben. Das bedeutet für den Zahntechniker mehr Aufwand und verlangt ein Höchstmaß an Erfahrung. Durch den Verzicht von Malfarben werden Ihnen weniger Metalloxide, aus denen Malfarben bestehen, in den Mund eingebracht.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.